Noch Fragen?

Erfahren Sie, was der ilabWebservice® für Sie leisten kann.

FAQHäufig gestellte Fragen

Wie sicher sind meine Daten bei der Nutzung des ilabWebservice®?

Jeder Nutzer erhält einen virtuellen und von den anderen Nutzern getrennten virtuellen Server mit getrennten Datenbanken. Dabei handelt es sich um einen hochsicheren Kommunikationsserver mit Komplettsicherung, Notstromversorgung etc.
 

Wie schützen Sie meine Daten vor unautorisiertem Zugriff?

Alle übertragenen Daten sind mit einem EV-SSL Zertifikat von Verisign verschlüsselt. Das Öffnen der Dateien wird autorisiert durch das Versenden der Dateien. Dazu ist für angeschlossene Zahnärzte ein frei verfügbares Programm, das DTA-Modul DeLaKom, erhältlich, das dann vom Labor entsprechend autorisiert wird.

Was sind die Unterschiede zwischen der DeLaKom Voll- und Light-Version?

Dentallabore die mit der DATEXT Abrechnungssoftware makroLab® arbeiten können für sich und ihren Zahnärzten die erweiterten Funktionen des Portals "Digitaler-Auftragszettel.de" nutzen. In dem Fall, dass sowohl das Dentallabor als auch dessen Kunde, die Zahnarztpraxis, einen Zugang zum Portal "Digitaler-Auftragszettel.de" verwenden, sollte die Zahnarztpraxis die "Vollversion" des DTA-Moduls DeLaKom verwenden um einen automatisierten Datenaustausch zwischen Dentalabor und Zahnarztpraxis zu realisieren.

Wenn das Dentallabor ausschließlich den rechtlichen Anforderungen genügen will, kann es dem Zahnarzt per E-Mail, USB-Stick oder über einen anderen Weg die aus makroLab® erstellte PDF-Rechnung und XML-Rechnung in einer verschlüsselte Datei (SVQ-Datei) übermitteln. Der Zahnarzt kann diese verschlüsselte Datei mit der "Light-Version" des DTA-Moduls DeLaKom öffnen und die darin befindliche PDF-Rechnung und XML-Rechnung auf seinen Computer übernehmen.
 

Wie stellen Sie sicher, dass es zu keiner Datensammlung á la Facebook kommt?

Der Nutzer kann benutzerspezifisch einstellen, wann die übermittelten Daten gelöscht werden. Täglich, monatlich, halbjährlich oder jährlich.

Wie stellen Sie sicher, dass z.B. Rechnungsdaten nicht manipuliert werden?

Optional besteht die Möglichkeit der qualifizerten, digitalen Signatur von Rechnungsdateien durch das Trust-Center der D-Trust, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesdruckerei in Berlin. Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Wie sehen die Hardware und Software-Voraussetzungen aus?

Für den Zugriff auf die Webseite des digitalen Auftragszettels ist ein Browser erforderlich, der Microsoft Silverlight unterstützt. Dies sind u.a. die aktuellen Browserversionen des Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome.

Für die Verwendung des Datenaustauschmoduls DTA-Moduls DeLaKom ist ein PC ab Windows XP (Servicepack 3) erforderlich. Dazu muss das aktuelle Microsoft Framework 4 oder höher installiert sein.

Für die Anbindung des DTA-Moduls DeLaKom ist das Laborabrechnungsprogramm MakroLab ab Version 10.0.1.0 bzw. das Praxisabrechnungsprogramm DS-VISTA-PLUS ab Version 10.0.1.0 oder höher erforderlich.